Wollverarbeiung

Lama und Alpaka

Die momentan in Europa anfallenden geringen Wollmengen werden grossteils von Hobbyverarbeitern abgenommen. Grössere Betriebe führen die Wolle einer maschinellen Verarbeitung zu, wobei zum Verspinnen mindestens 20 kg Rohwolle notwendig sind. Nur bei der Verarbeitung von Hand kann die reine Lama- und Alpakawolle verarbeitet werden, bei maschineller Verwertung muss ein Anteil von mindestens 20% Schafwolle zugesetzt werden. In einigen Ländern haben sich Arbeitsgemeinschaften von Züchtern gebildet, die die anfallende Wolle gemeinsam einer Weiterverarbeitung zuführen, wodurch auch dem Halter von geringen Stückzahlen eine maschinelle Verarbeitung ermöglicht wird.

Wird die Wolle lediglich gewaschen und kardiert, reichen auch schon wenige Kilogramm, um Maschinen in Bewegung zu setzen. Dieses kardierte Vlies kann dann zum Filzen, Handspinnen oder zum Füllen von Bettdecken verwendet werden.


Wollverarbeitungsbetriebe

Hermann Ebner • Wollwerk

Obermühle, 3851 Kautzen, Tel.: 02864/ 28 78

  • Kardieren
  • Bettdecken
  • Nadelfilz

Huber • Wolle

Maria Pfarr, Tel.: 06473/ 8279

  • Verspinnen
  • Weberei

Lamawanderland

Listberg 4, 3281 Oberndorf, Tel.: 0650/87 06 597

  • Schuheinlagen im Tausch gegen Rohwolle

Hubert Mössler

Mörtschach, Tel.: 04826/ 575

  • Verspinnen

Johann Pichler

Hof 39, 9844 Heiligenblut, Tel.: 04824/ 2631

  • Waschen

Textilwerkstatt Aslom

Stahlmühle 3-4, 4170 Haslach, Tel.: 07289/ 72180

  • Waschen
  • Kardieren
  • Bettdecken

Wollmanufaktur AlpakaAlm • Bernhard Maurer

Zollweg 21, 5602 Wagrain, Tel.: 0664/ 111 11 67

  • Waschen
  • Kadieren,
  • Schuheinlagen und Accessoiers
  • Bettwaren

Wollwerkstatt Biotop GesmbH

Rosenbichl 12, 3242 Texing, Tel.: 02755/ 7284

  • Bettdecken
  • Pölster
  • Teppichlunte zum Handweben
  • Kardieren

Wölkart Schafwollprodukte

Oisnitz 5, 8503 St. Josef, Tel.: 03136/ 81485

  • Bettdecken
  • Pölster
  • Teppichlunte zum Handweben
  • Waschen und Kardieren